Ana-Marija Markovina

Pianistin

Erfolgreicher Mozart-Abend in Hechingen

Ana-Marija Markovina gastierte gemeinsam mit dem Kammerorchester Balingen unter der Leitung von Dieter Schöller-Manno beim Mozart-Abend in der Stadthalle Hechingen am Freitag, den 18.11.2016. Das Publikum und Presse ganz aus dem Häuschen waren, zeigen auch die beiden folgenden Rezensionen, die wir Ihnen ausschnittweise hier präsentieren dürfen:

Mozart-Abend mit Grandezza im Museum

[…] mit Ana-Marija Markovina gastierte eine Konzertpianistin in der Zollernstadt, der die großen Bühnen der Welt bekannt sind. Und das kommt nicht von ungefähr. Mit ihrer Virtuosität, ihrer gefühlvollen Art, die Tasten ihres Instruments zu streicheln, und ihrem ganzen Auftreten verkörpert sie die Grandezza der klassischen Musik.

[…] Mit dem „Konzert für Klavier und Orchester Nr. 25 C-Dur KV 503“ folgte der erste gemeinsame Auftritt von Pianistin und Kammermusikern. […] Der erste Satz, Allegro maestoso, ist der längste Konzertsatz, den Mozart je geschrieben hat. Die feierliche, großsymphonische Einleitung durch das Orchester ebnet den Weg für den Einsatz des Klaviers und damit für den großen Auftritt von Pianistin Ana-Marija Markovina. Obwohl das Orchester immer wieder seine Präsenz zur Entfaltung brachte, lag der Fokus doch auf der Pianistin, die auf spielerisch leichte Weise komplexeste Passagen meisterte. Ihr vollendetes Spiel brachte sie dort dezent ein, wo die Komposition Zurückhaltung verlangt, während perlende, dynamische Klavierwelten an den Stellen dominierten, wo ihrem Instrument alle Entfaltungsmöglichkeiten gegeben waren.

Diana Maute, Südwest Presse Online 22.11.2016

So spricht nur ein Genie

In der Stadthalle Museum ist die Meisterhaftigkeit Mozarts zu spüren. Klassik macht Spaß. Diesen Eindruck vermittelte am Freitag der Mozartabend in der Stadthalle Museum.
Gestaltet wurde er vom Kammerorchester Balingen und Mitgliedern des Hechinger Kammerorchesters mit der Solistin Ana-Marija Markovina am hauseigenen Flügel.[…]
Mit der musikalischen Umsetzung war das Publikum zurecht rundum zufrieden. Nicht nur wegen der hochprofessionellen Ausführungen der Kölner Pianistin, […] Ana-Marija Markovina ist eine versierte Pianistin[…] Sie ist so bewandert auf ihrem Instrument, dass sie meist auswendig interpretiert.
Die beiden von der Pianistin gespielten Werke standen in der Aussage konträr gegenüber und wurden von Markovina klangrein und natürlich fehlerfrei interpretiert.

Willie Beyer, Schwarzwälder Bote, 21.11.2016

Nach oben